• DISR

Vorlesewettbewerb in der Grundschule




In der Woche vom 6. bis zum 13. Juni fanden im Rahmen der „Woche des Buches“ Vorlesewettbewerbe innerhalb der Klassen 1 bis 4 statt. Es wurden jeweils der Sieger / die Siegerin und der / die Zweitplatzierte ermittelt, diese sollten dann am 20. Juni in der Endausscheidung gegeneinander antreten.

Am 20. Juni trafen sich alle im Klassenraum der zweiten Klasse, um den Lesebeiträgen der Klassensieger, bzw. deren Stellvertreter zuzuhören. Auch die Jury, bestehend vier Personen, hatte sich bereits eingefunden.

Zunächst mussten alle acht Leserinnen und Leser das Buch kurz vorstellen, das sie sich für ihren Lesevortrag selbst ausgewählt hatten. Die Wettbewerbsteilnehmer wurden von den Zuhörern mit viel Beifall belohnt.

In zweiten Aufgabenteil mussten die Teilnehmer einen, von den Klassenlehrkräften ausgesuchten, für sie fremden Text vorlesen. Auch diese besondere Herausforderung, einen ganz fremden Text gleich vor einem großen Publikum gut betont und möglichst fehlerfrei vorzulesen, meisterte die Kinder.

Die Jury machte sich am Ende des Schultages an die, nicht ganz einfache, Aufgabe der Auswertung. Bald war sie sich aber mit Hilfe der zugrunde liegenden Bewertungskriterien, durch die die Schülerleistungen in beiden Teilen des Wettbewerbs sachgemäß gewürdigt werden konnten, einig geworden, und die Siegerehrung konnte am darauffolgenden Tag stattfinden.

Milla aus der vierten Klasse hatte die höchste Punktzahl erreicht und damit den ersten Platz belegt. Den zweiten Platz belegt Jannis aus der ersten Klasse, knapp vor Juri aus der zweiten Klasse, der den dritten Platz belegte. Alle drei Kinder erhielten Urkunden und Buchpreise.

Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den vier Klassen sei an dieser Stelle nochmals ein großes Lob ausgesprochen, für ihren Mut und ihr Engagement, sich der Herausforderung des Lesewettbewerbs gestellt zu haben.


Silvia Salameh, Grundschulleiterin

0 Ansichten

© 2018 Deutsche Internationale Schule Riad